Termine

Juli 2020

öffentliche Videoveranstaltung

Die Corona-Zeit hat auch einen Lockdown im Prostitutionsgewerbe gebracht. - Was sagt es über die Lebensumstände der Prostituierten aus, dass die allermeisten von ihnen, wie jetzt deutlich wurde, keinen festen Wohnsitz in Deutschland haben, nicht gemeldet waren, in keine Krankenversicherung eingezahlt haben und inzwischen in ihre Herkunftsländer zurückverbracht wurden? Wie passt dieser Befund zu der Annahme Prostitution sei ein normaler „Dienstleistungsberuf“, in dem zufriedene „Sexarbeiterinnen“ selbstbestimmt arbeiten?

Antworten geben wird unsere Bundestagsabgeordnete, Frau Staatsministerin Annette Widmann-Mauz. Sie hat im Mai den Brief an die Ministerpräsidenten
mitunterzeichnet, dass die Bordelle auch über die Corona-Zeit hinaus geschlossen bleiben müssen. Politisch tritt sie für ein Sexkaufverbot nach dem „Nordischen Modell“ ein. Zudem sprechen wird Frau Sabine Constabel, seit Jahren als Sozialarbeiterin im Stuttgarter Rotlichtmilieu tätig, Mitbegründerin von Sisters e.V., einem Verein, der Prostituierten beim Ausstieg hilft. Sie kennt die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Prostituierten aus ihrer täglichen Arbeit.

Im zweiten Teil der Videoveranstaltung wird es Gelegenheit für Nachfragen und
Diskussion geben.
 
Unsere Veranstaltung werden wir mit dem Programm Cisco Webex durchführen. Bei Interesse melden Sie sich bitte per Mail bei der CDU-Kreisgeschäftsstelle an
(mail@cdu-tuebingen.org). Die Zugangsdaten erhalten Sie dann in den Tagen vor
der Veranstaltung per Mail.
 
Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung und Ihre Diskussionsbeiträge!


Gaststätte `s Fecker

Politisch interessierte und diskussionsfreudige Bürger sind herzlich eingeladen.



Wird noch bekannt gegeben

Details folgen
Inhaltsverzeichnis
Nach oben